Wechselbild 1
Wechselbild Stapler Wechselbild 3 Hänger ablassen

NACHRICHTEN

+ + aktuell + +
Die Ölpreise sind am Dienstag weiter gestiegen. Marktbeobachter erklärten den jüngsten Anstieg mit neuen Sanktionen der USA gegen das wichtige Ölförderland Venezuela. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 79,58 US-Dollar. Das waren 36 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 27 Cent auf 72,51 Dollar.
In dem von einer schweren Wirtschaftskrise gezeichneten Venezuela hat sich bei der Präsidentschaftswahl am Wochenende Amtsinhaber Nicolas Maduro zum Wahlsieger erklärt. Die Opposition wirft Maduro Wahlmanipulation vor. Die USA belegten Venezuela als Reaktion auf die Wiederwahl umgehend mit neuen Sanktionen. US-Präsident Donald Trump hatte am Montag ein entsprechendes Dekret unterzeichnet.
Konkret wird allen US-Firmen untersagt, der Regierung Venezuelas dabei zu helfen, Besitz- oder Anlagegüter zu verkaufen. Gleiches gilt für die Ölgesellschaft Petroleos de Venezuela. "Die Nachrichtenlage spricht weiter für steigende Ölpreise“
Wegen einer schweren Wirtschaftskrise liefert Venezuela schon seit geraumer Zeit immer weniger Rohöl. Damit habe das OPEC-Land "maßgeblich zur Angebotsverknappung am Ölmarkt beigetragen“. Nach deren Einschätzung wurden die Ausfälle bislang nicht von anderen Staaten des Ölkartells ausgeglichen.
 

 

 

RÜCKRUF SERVICE

Rückrufservice

Sie haben noch Fragen oder Wünsche?
Wir rufen Sie kostenlos zurück.

*Ihr Name:
 
*Ihre Telefonnummer:
 

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen.

 

Gradert Brennstoffhandel Eutin
Johannes Gradert 
Elisabethstr. 44, 23701 Eutin

 
Telefon 0 45 21 - 71 0 71

 04521 /  71 o 71

    Fax 04361 / 2099
 

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr.
Büro Oldenburg 07:30-16:30
Büro Pönitz 07:30 - 16:30